2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim steht im Kreispokalhalbfinale!

2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim steht im Kreispokalhalbfinale!

2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim steht im Kreispokalhalbfinale! FC 07 Heidelsheim II – FV Hambrücken II 4:3 (2:3):

Es war ein Wechselbad der Gefühle mit einem etwas glücklicheren Ende für den gastgebenden FC 07 Heidelsheim 2, der mit einem knappen 4:3 (2:3)-Erfolg gegen einen zu keinem Zeitpunkt enttäuschenden FV Hambrücken 2 als letzter Vertreter ins Kreispokalhalbfinale um den Badischen Rothaus-Cup einziehen konnte und dort im Frühjahr auf den Kreisligisten TSV Stettfeld treffen wird.

FCH-Trainer Matthias Barth hatte in seiner Ansprache vor der Partie noch davor gewarnt, den eine Klasse tiefer angesiedelten Gegner zu unterschätzen und vor allem nicht nochmals eine dermaßen verschlafene erste Halbzeit wie im letzten Saisonheimspiel vor der Winterpause gegen den FC  Obergrombach abzuliefern. Doch anscheinend hatten seine Jung´s nicht richtig zugehört, denn es ging genauso wie in den ersten 45 Minuten gegen die Alemannen weiter.  Bereits in der 3. Minute zielte Hambrückens Kapitän Andreas Greilich am kurzen Pfosten nach einer Ecke von Alexander Kühn nur haarscharf vorbei, doch bereits 100 Sekunden später durften die Gäste schon ein erstes Mal jubeln. Paul Paylikov stellte im Strafraum den Körper zwischen sich und Torjäger Nicolai Beckert, der zu Boden ging und Schiedsrichter David Gonzalez zeigte schon etwas überraschend auf den ominösen Punkt. Der Gefoulte trat selbst an und verwandelte souverän zum 0:1. Die Heidelsheimer Defensivprobleme hielten auch in der Folgezeit an und nach neun Minuten hieß es bereits 0:2. Leon Eppele war über rechts frei durch, seinen Schuss konnte Brenz zwar noch hervorragend parieren, aber der Ball fiel vor die Füße Jannik Degler, der aus kurzer Entfernung keine Mühe mehr hatte, die Führung auszubauen. Die Gastgeber mussten sich nun natürlich erst einmal strecken und fanden fortan nur mühsam in die Begegnung. Aber in der 27. Minute war es dann doch soweit, als Nick Langer auf Zuspiel von Fabian Bacher mit einem Schuss ins kurze Eck auf 1:2 verkürzte. Wiederum 90 Sekunden später wäre der alte Abstand fast schon wieder hergestellt gewesen, als Fabian Kimmich ausrutschte und Kühn dadurch plötzlich alleine auf das Tor zulaufen konnte, anschließend jedoch im starken Brenz seinen Meister fand. Dieser war aber in der 38. Minute völlig machtlos, als Beckert vom Strafraumeck aus allerdings klarer Abseitsposition dann doch den Vorsprung wieder auf 1:3 ausbaute. Wie gut, dass Dirk Maier Sekunden vor dem Pausenpfiff mit einem verdeckten Schuss von der Strafraumgrenze die Einheimischen mit dem 2:3 erneut heranbrachte, Alexander Wolf hatte uneigennützig von der Torauslinie nach hinten in den Rücken der Abwehr gepasst. Es war vielleicht die Schlüsselszene der Begegnung, denn für Heidelsheim wäre es mit einem 2-Tore Rückstand zur Halbzeit sicherlich im 2. Spielabschnitt richtig schwer geworden, der Partie nochmals eine Wende zu geben.

Doch auch so hätte Hambrücken zu Beginn des 2. Abschnitts nachlegen können, nur hatte die Truppe um Trainer Alexander Selzer die Rechnung ohne Brenz im FC-Kasten gemacht. Dieser fischte in der 50. Minute ein ganz fieses 20m-Ding von Nico Braun aus dem Torwinkel, als er gekonnt mit den Fingerspitzen übergriff und keine drei Minuten später tauchte plötzlich Eppele frei vor ihm auf, auch hier konnte Brenz einen durchaus höheren Rückstand verhindern und seine Mannschaft dadurch im Spiel halten. Erst nach einer Stunde nahmen die Platzherren Fahrt auf, während die Hambrücker Kräfte langsam schwanden, denn von den Gästen kam in der verbleibenden Zeit praktisch nicht mehr viel. In der 62. Minute steckte Langer wunderschön für Luca Holzinger durch, der aus 10 Metern zum 3:3 Ausgleichstreffer traf. Und es sollte in einer turbulenten Schlussphase noch besser für den FCH kommen. Nachdem Maier (66.) im Anschluss an einen Freistoß von Dennis Rommel per Kopf nur den Querbalken getroffen hatte war es in der 80. Minute erneut Holzinger, der sich aus 22 Metern einfach mal ein Herz fasste und mit einem strammen aufsetzenden Schuss den vielumjubelten 4:3 Siegtreffer besorgte. Das Spiel war also gedreht und fast wäre Maier (86.) mit einem 17m-Schuss Zentimeter neben den Pfosten sogar noch das 5:3 geglückt, aber die erstmalige Führung sollte auch so zum Sieg reichen, denn Gonzalez pfiff pünktlich ab.

Das Kreispokalviertelfinale bei typischem Novemberwetter und glitschigem Boden war nun wirklich nichts für schwache Nerven und das Duell zwischen dem Tabellenvierten der Kreisklasse A und dem Zweiten der Kreisklasse B Bruchsal hielt nahezu alles, was man sich im Vorfeld versprochen hatte, ein Klassenunterschied war jedenfalls nicht zu erkennen. Rasse, Klasse, Tempo, intensive und packende Zweikämpfe, viele Tore und ein glückliches, jedoch nicht unverdientes Ende für den FC 07 Heidelsheim, der eine tolle Moral zeigte und ganz eindeutig den längeren Atem hatte. Fußballerherz, was willst Du eigentlich mehr, dieses Alles oder nichts Spiel war Werbung für den Sport und solche dürfte es ruhig öfter geben.

Vor der Partie wurde bereits Routinier Dirk Maier, ein Heidelsheimer Junge, verabschiedet. Er wird ab der Rückrunde sein Glück als spielender Co-Trainer beim Kreisligisten SV Menzingen versuchen. Dirk danke für alles, der FC 07 Heidelsheim wünscht Dir eine verletzungsfreie 2. Halbserie und natürlich den vollen sportlichen Erfolg.

Nach dem großartigen Erfolg im letzten Pflichtspiel vor der Winterpause verabschiedet sich unsere 2. Mannschaft nun erst einmal in eine lange wohlverdiente Winterpause

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:

Brenz, F. Bacher, Pavlikov, Maier, Rommel (88. T. Zimmermann), B. Rummel, Zesinger, Holzinger, N. Langer (83. Köhler), Wolf, Kimmich (46. Walter)

Mannschaftsaufstellung FV Hambrücken 2:

Lange, Grünberg (82. Rottmann), Jaspers, Braun (86. N. Marton), Haut, Degler, Beckert, Kühn, Eppele (72. D. Laudemann), Greilich, Neuberth

Torfolge: 0:1 Nicolai Beckert (5., Foulelfmeter), 0:2Jannik Degler (9.), 1:2 Nick Langer (27.), 1:3 Nicolai Beckert (38.), 2:3 Dirk Maier (45.), 3:3 Luca Holzinger (62.), 4:3 Luca Holzinger (80.)

Schiedsrichter: David Gonzalez aus Waghäusel mit seinen beiden Assistenten Julian Kempf und Jeff Bo Sanchez Lirtz

Zuschauer: 165