Ersatzgeschwächte Heidelsheimer ohne Chance!

Ersatzgeschwächte Heidelsheimer ohne Chance!

Ersatzgeschwächte Heidelsheimer ohne Chance! FC 07 Heidelsheim – TSV 05 Reichenbach 0:4 (0:1):

Völlig chancenlos war der FC 07 Heidelsheim eine Woche nach dem mit dem 1:1 Unentschieden beim Lokalrivalen FC Östringen eingetüteten sicheren Landesliga-Klassenerhalt im Heimspiel gegen den zuletzt wiedererstarkten TSV 05 Reichenbach. 0:4 (0:1) hieß es am Ende für die Gäste aus Waldbronn, die sich durch diesen ungefährdeten Sieg noch ganz geringe Hoffnungen auf einen Relegationsplatz machen dürfen. Allerdings wurde der TSV gerade in Durchgang zwei regelrecht zum Tore schießen eingeladen. Die Elf von FCH-Trainer Ceyhan Sönmez geht dagegen seit Wochen personell auf dem Zahnfleisch und sehnt sich deshalb wohl mehr denn je dem Saisonende entgegen. Man kann nur hoffen, dass nicht noch weitere Verletzte dazu kommen, denn langsam aber sicher gehen die einsatzfähigen Spieler aus.

Reichenbach war über die gesamte Distanz das agilere und spritzigere Team und meist einen Tick schneller als die Einheimischen Daher geht der deutliche Sieg am Ende selbst in dieser Höhe in Ordnung. Die Platzherren konnten nur in der Anfangsviertelstunde einigermaßen mithalten, von da an machte sich aber die spielerische Überlegenheit der Gäste bemerkbar. Leon Osmanovic (22.) traf mit einem 20m-Schlenzer zwar nur die Oberkante der Latte, doch zwei Minuten später war es dann soweit. Nach einer Rechtsflanke von Kapitän Manuel Steigleder war Routinier Marius Schäfer, sicherlich nicht der Größte, zur Stelle und konnte zum 0:1 einköpfen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setzte sich wieder Schäfer über rechts durch, die Kugel landete bei Steigleder, der mustergültig auf Spielertrainer Tim Kappler zurücklegte. Luca Meinzer im FC-Kasten konnte jedoch aus kurzer Entfernung mit dem Fuß noch glänzend reagieren.

Kalt erwischt wurden die Gastgeber dann gleich zu Beginn des 2. Durchgangs, denn nach einem kapitalen Abwehrfehler erhöhte Kappler aus allerdings stark abseitsverdächtiger Position mit einem Flachschuss ins lange Eck zum 0:2. Damit aber nicht genug, denn nur sechs Zeigeumdrehungen später hieß es schon 0:3. Steigleder nutzte über rechts all seine Freiheiten und in der Mitte konnte sich wiederum Kappler völlig freistehend per Kopf quasi die Ecke aussuchen. Auch in der Folgezeit durfte Reichenbach schalten und walten wie es wollte und nachdem Nils Musler nach einer Ecke von Fabio Scherer (59.) eine weitere Großchance ausgelassen hatte, war es in der 70. Minute Osmanovic, der einen Patzer von Meinzer, der nach einer harmlosen Rückgabe den Ball nicht richtig traf,  mühelos zum 0:4 Endstand ausnutzen konnte. Schiedsrichter Jan-Philipp Bräumer hatte dann mit den Gastgebern anscheinend ein Einsehen, denn er pfiff die Partie ca. fünf Minuten zu früh ab. Heidelsheim trat während der gesamten Begegnung offensiv kaum in Erscheinung und lediglich Erhan Aksu hatte nach einem Eckball des eingewechselten Marcel Beer (68.) eine Kopfballchance.

Für die Sönmez-Truppe bedeutet diese Niederlage aber sicherlich kein Beinbruch, mehr war in dieser Formation gegen eine solch spielstarke und kombinationssichere Mannschaft wie den TSV 05 Reichenbach, der seine Chancen konsequent ausnutzte, an diesem sonnigen Nachmittag einfach nicht drin.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Meinzer, Esen (77. Kimmich), Gärtner (60. Beer), Shema, T. Sönmez, E. Qollaku, S.-T. Sönmez, Maier, Knopf (61. Pavlikov), Aksu, G. Qollaku

Mannschaftsaufstellung TSV 05 Reichenbach:

Beisser, Rabsteyn (58. Rosenthal), Musler, Essig (64. Hetzer), Scherer, Osmanovic, Kotry, Steigleder (64. Kastier), Vargas Müller, Kappler (58. Weiß), Schäfer

Torfolge: 0:1 Marius Schäfer (24.), 0:2 Tim Kappler (49.), 0:3 Tim Kappler (55.), 0:4 Leon Osmanovic (70.)

Schiedrichter: Jan-Philipp Bräumer von der SRVgg. Sinsheim mit seinem Assistenten Ronald Höck und seiner Assistentin Josephine Weinmann

Zuschauer: 110