Erste steht erneut mit leeren Händen da!

Erste steht erneut mit leeren Händen da!

Erste steht erneut mit leeren Händen da! SV Langensteinbach – FC 07 Heidelsheim 2:0 (1:0):

Wieder einmal gut gespielt und am Ende dann doch glücklos und ohne Punkte! Wie schon so oft in den vergangenen Partien trifft diese Feststellung für den Verbandsligaabsteiger FC 07 Heidelsheim auch für das Auswärtsspiel beim SV Langensteinbach zu , der Mannschaft der Stunde in der Landesliga Mittelbaden zu. Der Tabellenzweite konnte nämlich inzwischen alle seine letzten neun Begegnungen gewinnen (inklusive dem Spiel gegen den FCH),  während es für die Kraichgauelf ganz anders aussieht, denn diese blieb saisonübergreifend in den letzten 10 Partien (zwei Unentschieden und acht Niederlagen) sieglos. Eine erschreckende Bilanz und wenn es so weitergeht wird es in dieser Spielzeit richtig schwierig, aus dem Tabellenkeller heraus zu kommen.

Doch auch bei den favorisierten Gastgebern zweigte die Truppe um das Trainerduo Milan Spoljar und Markus Höchsmann im Samstagabendflutlichtspiel eine gute Vorstellung und hätte am Ende mindestens einen Punkt verdient gehabt, so sah es fairerweise auch SVL-Trainer Marius Mößner nach dem Abpfiff. Die Anfangsviertelstunde war ein gegenseitiges Abtasten, ehe die Einheimische ein optisches Übergewicht zu verzeichnen hatten. Und prompt fiel auch der Führungstreffer, dem jedoch ganz klar eine Fehlentscheidung des ansonsten recht ordentlich leitenden Schiedsrichter Ridvan Sevim aus Mosbach vorausging. Er ließ nämlich nach einem klaren Foul an Daniel Kaiser nahe der Mittellinie weiterlaufen und während die Gäste noch mit Protestieren beschäftigt waren spielten die Karlsbader den Ball über wenige Stationen schnell und präzise in die Spitze und Dominic Riedel musste in der 19. Minute nach einer flachen Hereingabe das Spielgerät nur noch aus kurzer Entfernung über die Linie drücken. Doch auch Heidelsheim hatte seine Möglichkeiten. Bereits in der 10. Minute konnte Kaiser einen missglückten Rückpass erlaufen, wurde im Getümmel im letzten Moment aber noch gestört und nach 23 Minuten brachte der SVL nach einer perfekten Ecke von Lukas Durst vorbei an Freund und Leid den Ball nicht weit genug aus dem Strafraum, doch die schöne Direktabnahme aus dem Hinterhalt von Driton Shema landete genau in den Armen von SVL-Keeper Patrick Fabry. Ansonsten probierten es die Gastgeber immer mit Schüssen aus der Distanz, die auf dem nassen rutschigen Boden stets gefährlich waren.

Während die knappe Führung für die Platzherren zur Halbzeit noch in Ordnung ging, bekamen spätestens mit Beginn des 2. Durchgangs die Gäste immer mehr Oberwasser und Langensteinbach wurde förmlich in die Defensive gedrückt. Der zur Pause eingewechselte Robin Hiller brachte neuen Schwung und auch die spätere Hereinnahme von Granit Qollaku gab der Defensive zusätzliche Stabilität. Heidelsheim ließ fortan praktisch nichts mehr zu, da es Langensteinbach meist nur noch mit langen Bällen probierte.  Der verdiente Ausgleich lag nun gleich mehrmals in der Luft, da sich auch die Abwehrspieler mit in den Angriff einschalteten. Er wollte jedoch einfach nicht fallen, da ein Schuss von Kaiser (56.) nach einem schönen Gassenball von Durst nur gegen den Innenpfosten trudelte und von da in die fangbereiten Arme von Fabry und Hiller bei einem Alleingang (88.) nach einem feinen Pass von Kaiser in die Schnittstelle der Viererkette an den Füßen des Langensteinbacher Torhüters scheiterte. Bereits in der 61. Minute konnte Hiller schon einmal alleine auf das Tor zulaufen, aber eine zweifelhafte Schiedsrichterentscheidung verhinderte den möglichen Ausgleich, da der Assistent die Fahne gehoben hatte. Als Heidelsheim dann in den verbleibenden Minuten noch einmal alles nach vorne warf und die Defensive entblößte, war es in der 3. Minute der Nachspielzeit Dario Pavkovic, der mit einem 20m-Distanzschuss zum 2:0 Endstand den Deckel endgültig draufmachte.

Trotz dieser weiteren bitteren Niederlage zeigte sich das neue Trainerteam nach Spielende mit den gezeigten Leistungen in den letzten drei Spielen zufrieden und äußerte sich dahingehend, dass irgendwann der Knoten doch endlich einmal platzen muss.

Das Derby unserer 2. Mannschaft am vergangenen Wochenende in der Kreisklasse B Kraichgau beim FC Alem. Obergrombach 2 fiel leider den widrigen Platzverhältnissen zum Opfer, ein genauer Nachholtermin steht bis dato noch nicht fest.

Mannschaftsaufstellung SV Langensteinbach:

Fabry, Müller, Knödel, Jäckh (74. Kunz), Pavkovic, Riedel (82. Böhringer), Franke, Pfeiffer (69. Stachura), Aleksov, Soja, Roth

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Gick, Wolf, Dollinger, Shema (58. Qollaku), Matic (87. Novakovic), Forster, Kaiser, Maier, Sebold (46. Hiller), Yurdakul, Durst

Torfolge: 1:0 Dominic Riedel (19.), 2:0 Dario Pavkovic (90. + 3)

Schiedsrichter: Ridvan Sevim aus Mosbach

Zuschauer: 120