Glückliches, aber nicht unverdientes Auswärts-Unentschieden!

Glückliches, aber nicht unverdientes Auswärts-Unentschieden!

Glückliches, aber nicht unverdientes Auswärts-Unentschieden! FC Olympia Kirrlach II – FC 07 Heidelsheim II 1:1 (0:0)

Mit einem Last-Minute-Treffer kam die 2. Mannschaft des FCH zu einem zwar glücklichen, jedoch vor dem Hintergrund des Spielverlaufs nicht ganz unverdienten 1:1 (0:0)-Unentschieden bei der Verbandsligareserve des FC Olympia Kirrlach. Heidelsheim war im Spiel der beiden
einzigen zweiten Mannschaften der Kreisklasse A Bruchsal über weite Strecken tonangebend, konnte sich jedoch lange nicht für den hohen Aufwand belohnen und so war es Dennis Gül, der seinen Farben in der vierten Minute der Nachspielzeit per Foulelfmeter noch zu einem Punktgewinn verhalf.

Von Beginn an sahen die Zuschauer in Kirrlach eine interessante Partie, bei der die Gäste in der Anfangsphase ein leichtes Übergewicht verzeichnen konnten. Nach 10 Minuten landete ein wuchtig getretener Freistoß von Dirk Maier nur an der Latte. In der 24. Minute hatte Andreas Zesinger einen Freistoß scharf auf’s Tor getreten und FCK-Keeper Marcel Heger konnte in letzter Sekunde noch parieren. Der fällige Eckball landete vor den Füßen des scheinbar überraschten FCH-Kapitäns Pascal Baumeister. Sein Flachschuss war viel zu zentral und wurde so ebenfalls vom Torwart abgewehrt. Danach verlor man leicht den Faden und Kirrlach kam etwas besser ins Spiel. In der 40. Minute tauchte Kirrlach’s Marco Sauer dann nach einem Fehlpass im Heidelsheimer Defensivverbund frei vor Torwart Philipp Brenz auf, konnte jedoch noch entscheidend abgedrängt werden. Glück hatte man dann in der 43. Minute, als ein Kirrlacher Tor wegen angeblicher Abseitsstellung aberkannt wurde. Der ansonsten gut leitende Schiedsrichter Michael Wetzel lag hier wahrscheinlich falsch.

Die zweite Halbzeit begann dann mit einer kalten Dusche für die Gäste. Nach einem scharf getretenen Eckball von Manuel Heilig schraubte sich Sebastian Deiß in der Mitte hoch und köpfte wuchtig zur 1:0-Führung ein. Heidelsheim berappelte sich kurz und mit einigen frischen Kräften legte man nochmal alles in die Waagschale, um die drohende Auswärtsniederlage abzuwenden. In der 75. wie auch in der 83. Minute scheiterte jeweils der eingewechselte Björn Rummel am Pfosten und alles schien auf eine knappe Niederlage hinauszulaufen. Es lief schon die Nachspielzeit, als Zesinger einen Ball in den Kirrlacher Strafraum hob. Der zuvor eingewechselte Marco Köhler kam an den Ball und wurde quasi an der Grundlinie von Heimtorhüter Heger getroffen. Schiedsrichter Wetzel zeigte ohne zu zögern auf den ominösen Punkt. Wahrscheinlich kein „Muss“, aber ein „Kann“ Elfmeter. Gül behielt die Nerven und konnte souverän verwandeln. Durch den Auswärtspunkt bleibt Heidelsheim weiter in der Spitzengruppe.

Das Vorrundenfinale findet nun am kommenden Sonntag im Heidelsheimer Kraichgaustadion gegen den Tabellenletzten aus Obergrombach statt, ehe eine Woche darauf, am Samstag, 19.11.2022 dann noch das Kreispokal-Viertelfinale zuhause gegen den FV Hambrücken 2 ansteht.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:

Brenz, Wolf, Pavlikov, Baumeister (81. Köhler), Maier, Gül, Lichtner (46. B. Rummel), T. Zimmermann (66. Rommel), Zesinger, Slade, N. Langer (57. Da. Kühner)

Torfolge: 1:0 Sebastian Deiß (48.), 1:1 Dennis Gül (90. + 4, Foulelfmeter)