Heidelsheimer Derbysieg!

Heidelsheimer Derbysieg!

Heidelsheimer Derbysieg! VfB Bretten – FC 07 Heidelsheim 1:2 (0:1):

Das gut anzuschauende Derby in der Landesliga Mittelbaden zwischen dem VfB Bretten und dem FC 07 Heidelsheim endete unterm Strich mit einem verdienten 1:2 (0:1)-Auswärtserfolg für die Mannen um Gästetrainer Marcel Martin, die sich durch diesen Sieg vorübergehend auf den 4. Tabellenplatz vorarbeiten konnten.

Bereits in der 1. Halbzeit kontrollierte Heidelsheim trotz schwül warmer Temperaturen weitestgehend Ball und Gegner, muss sich jedoch ganz klar den Vorwurf gefallen lassen, beim Gang in die Kabine nicht mit drei Toren Unterschied in Führung gelegen zu haben. Klare Chancen waren da, doch wurden diese teilweise viel zu leichtfertig vergeben. Bereits in der 10. Minute erreichte eine Rechtsflanke von Fabian Bacher am langen Pfosten den freistehenden Marcel Matic, der die Kugel nicht richtig traf. In der 28. Minute war dann Matic nach einem energischen Antritt mit einem tollen Gassenball Vorbereiter für Lukas Durst. Dieser hätte sich aus 11 Metern zentrale Position eigentlich die Ecke aussuchen können,  sein Abschluss genau auf Brettens Torhüter Jannis Lafia war jedoch leider viel zu schwach. In der 37. Minute dann aber doch die fällige 0:1-Gästeführung. Ein flacher Freistoß von Dirk Maier nahe der Seitenauslinie segelte vorbei an Freund und Feind und Driton Shema musste kurz vor der Torlinie nur noch den Fuß hinhalten. 100 Sekunden später hätte Durst schon nachlegen können, aber sein Schuss fast von der Torauslinie lenkte Lafia gegen den Außenpfosten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde Enes Karamanli wunderschön von Durst bedient, nur brachte dieser das Kunststück fertig, das Spielgerät unbehindert aus zwei Metern über den Querbalken in den sonnenüberfluteten Nachmittagshimmel zu heben. Bretten war im ersten Durchgang viel zu harmlos und strahlte vor dem gegnerischen Tor kaum einmal Gefahr aus. Und wenn die Gäste einmal schnell nach vorne spielten, dann hatte die Truppe um Kris Georgiev so ihre Probleme.

Dies sollte sich allerdings in der 2. Hälfte ändern, denn hier gab es zunächst im FCH-Spiel einen unerklärlichen Bruch. Dadurch, dass Heidelsheim hinten plötzlich viel zu offen und nachlässig agierte nutzten die Melanchthonstädter, die mit Beginn der zweiten 45 Minuten gleich dreimal gewechselt hatten, sofort ihre 1. Möglichkeit und glichen nach 49 Minuten aus. Nach einem Fehler im Mittelfeld wurde Nicolai Albrecht über außen bedient, der jedoch klar im Abseits stand und seine Hereingabe drückte Lukas Dorwarth mühelos zum 1:1 über die Linie. Auch in der Folgezeit hatte der VfB viel zu viele Freiheiten und nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit tauchte plötzlich Philipp Eberl auf Zuspiel von Julius Blank eher zufällig vor FC-Torhüter Oliver Nell auf, doch sein Heber strich zum Glück um Haaresbreite am langen Pfosten vorbei. Auf der gegenüberliegenden Seite konnte Lafia mit einer sensationellen Parade einen artistischen Seitfallzieher von Durst nach Flanke des kurz zuvor eingewechselten Timo Sebold entschärfen, ehe drei Minuten später Sebold nur die Oberkante der Latte traf. Die Entscheidung zugunsten der Gäste fiel dann in der 78. Minute. Shema legte sich 20 Meter vor dem Tor den Ball mustergültig zu Recht und sein Strahl wie an der Schnur gezogen zappelte unhaltbar im Netz. Und nur 70 Sekunden später war durch Daniel Kaiser die wohl endgültige Entscheidung gefallen, dachten zumindest viele, nur wurde der Treffer zum 1:3 wegen Abseitsstellung nicht anerkannt. Aber es sollte auch so reichen, denn Heidelsheim spielte das Ding konzentriert zu Ende und kam nur noch einmal in Gefahr, als Albrecht einen Schuss von Silas Wittig  (83.) nur um Haaresbreite verpasste. Schade, dass das Schiedsrichtergespann in der Schlussphase durch häufig nicht ganz nachvollziehbare Entscheidungen unnötige Hektik in eine ansonsten recht faire Partie brachte.

Mannschaftsaufstellung VfB Bretten:

Ja. Lafia, Je. Lafia, König (46. Schreiter), Öztürk (46. Eberl), Albrecht, Dorwath, Hammes, Blank (70. Demir), Habl (46. Berger), Wittig, Pfannenschmid

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Nell, Bacher, Wolf, Dollinger, Karamanli, Forster, Matic, Shema, Hiller (46. Kaiser), Durst (81. Geißler), Maier (63. Sebold)

Torfolge: 0:1 Driton Shema (37.), 1:1 Lukas Dorwarth (49.), 1:2 Driton Shema (78.)

Schiedsrichter: Antonio Harant Cortes aus Linkenheim-Hochstetten mit seinen beiden Assistenten Jonas Becker und Franziska Vögele

Zuschauer: 200