Ungefährdeter Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht!

Ungefährdeter Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht!

Ungefährdeter Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht! FC 07 Heidelsheim 2 – FzG Münzesheim 2:0 (2:0):

Nach drei Auswärtsspielen in Folge kam die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim im 1. Saisonheimspiel ohne groß glänzen zu müssen zu einem letztendlich völlig ungefährdeten 2:0 (2:0)-Heimerfolg gegen den Tabellenletzten aus Münzesheim und bleibt nach dem 3. Sieg im 4. Spiel somit dem bisher unangefochtenen Überraschungs-Tabellenführer FC Neibsheim weiterhin dicht auf den Fersen. Hierfür reichte eine überschaubare Durchschnittsleistung aus, denn eigentlich hätte das Endergebnis wesentlich deutlicher ausfallen müssen.

Heidelsheim war von Beginn an die klar spielbestimmende Mannschaft, es ging praktisch nur in eine Richtung und bereits nach 100 Sekunden gab Robin Hiller einen ersten Warnschuss in Richtung Gästetor ab, den FzG Torwartroutinier Marcus Bihn zur Ecke klären konnte, ehe in der 18. Minute Tim Ott im Fallen aus kürzester Entfernung an Bihn scheiterte. Drei Minuten später war es dann aber doch soweit. Nach einem Zuspiel von Andreas Zesinger traf Robin Hiller mit einem Flachschuss von halblinks ins lange Toreck zur 1:0 Führung, ehe Zesinger nach genau einer halben Stunde auf Zuspiel von Dirk Maier in Bihn seinen Meister fand. In der 37. Minute wurde es dann auch einmal vor dem Gastgebergehäuse etwas gefährlich, als FCH-Torhüter Philipp Brenz einen 25m-Freistoß von FzG-Kapitän Marco Smiatek entschärfen musste. Keine 60 Sekunden später konnte schließlich Zesinger auf 2:0 erhöhen. Es war wie beim 1:0, dieses Mal nur mit umgekehrten Vorzeichen, denn das Zuspiel, ein weiter Diagonalball, kam von Hiller und Zesinger vollendete, nachdem der aus seinem Kasten eilende Bihn nicht entscheidend klären konnte und so Zesinger nur noch ins verwaiste leere Tor einschieben musste. Der Halbzeitstand war völlig verdient.

Auch in den zweiten 45 Minuten blieben die Platzherren klar tonangebend, aber ein weiterer Treffer wollte bis zum Schlusspfiff nicht mehr fallen. Münzesheim stand nur hin drin, verteidigte mit Mann und Maus, kam aus dem Spiel heraus jedoch zu keiner nennenswerten Torchance. Das einzige Manko bei den Gastgebern blieb die Chancenverwertung, die an diesem Tag doch sehr zu wünschen übrig ließ. Auch wirkten viele Aktionen oft zu zögerlich und meistens zu umständlich. So köpfte Leon Walter nach 62 Minuten eine weite Flanke des eingewechselten Nick Langer aus fünf Metern und vollem Lauf freistehend über den Kasten und drei Minuten später zielte Maier von der Strafraumlinie um Zentimeter am Pfosten vorbei. Neun Minuten vor Spielende traf Hiller aus 14 Metern lediglich den Innenpfosten.

So blieb es also beim lockeren 2:0 Sieg für die Heidelsheimer gegen einen vor allem in der Offensive völlig harmlosen Gegner und hierfür reichte die maximal halbe Kraftanstrengung. Aber wie besagt auch ein altes Sprichwort: Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss und diese Weisheit traf in diesem Spiel wahrscheinlich voll zu.

Beim anstehenden Doppelspieltag am kommenden Sonntag im heimischen Kraichgaustadion ist jedoch wieder eine Leistungssteigerung dringend notwendig, um auch den SV Zeutern in Schach halten zu können.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim 2:

Brenz, F. Bacher, Baumeister (71. Gül), Walter, Lichtner (58. N. Langer), Hiller (89. Köhler), Brüstle, Zesinger, Kimmich, Ott (68. Bauer), Maier

Torfolge: 1:0 Robin Hiller (21.), 2:0 Andreas Zesinger (38.)