Zweite erreicht souverän die 3. Kreispokalrunde!

Zweite erreicht souverän die 3. Kreispokalrunde!

Zweite erreicht souverän die 3. Kreispokalrunde! FC 07 Heidelsheim 2 – FC Germ. Untergrombach 3:0 (1:0):

Dank einer über weite Strecken überzeugenden Vorstellung konnte die 2. Mannschaft des FC 07 Heidelsheim in die 3. Runde des Rothaus-Kreispokals einziehen. Die Heidelsheimer treffen hier am kommenden Sonntag um 16:00 Uhr im heimischen Kraichgaustadion auf die FzG Münzesheim.

Gefühlt ist es Corona-bedingt fast schon eine halbe Ewigkeit her, jedenfalls war es für unsere Zweite in diesem Jahr das 1. Pflichtspiel vor heimischer Kulisse und dementsprechend motiviert und engagiert gingen die Jungs auch an die Aufgabe heran.

Zunächst entwickelte sich bei leichtem Dauerregen aber eine ausgeglichene Partie, die sich in der Anfangsviertelstunde durch gegenseitiges Abtasten meist im Mittelfeld abspielte. Langsam wurden jedoch die Gastgeber etwas stärker und nach 21 Minuten besorgte Nick Langer die 1:0-Führung. Ein Freistoß von Dennis Rommel mit viel Effet Richtung Tor gezogen wurde immer länger, klatschte gegen den Querbalken und Nick Langer brauchte nur noch abzustauben. Bereits nach 14 Minuten hätte sich Gästekeeper Sebastian Blumhofer einen eher harmlosen Freistoß von Andreas Zesinger aus dem Halbfeld fast ins eigene Tor gelenkt. Heidelsheim machte auch in der Folgezeit vieles gut und richtig, ließ jedoch nach etwas mehr als einer halben Stunde etwas nach, so dass die Germanen wieder im Spiel waren, ohne allerdings zu einer nennenswerten Torchance zu kommen.

Auch im 2. Spielabschnitt blieben die Einheimischen tonangebend und nach 55 Minuten konnte Dennis Riffel aus spitzem Winkel mit dem Hinterkopf auf 2:0 erhöhen. Vorausgegangen war erneut eine genau getimte Rommel Freistoß-Hereingabe fast von der Torauslinie. Zesinger (73.) hatte mit einem ansatzlosen 30m-Schuss, den Blumhofer gerade noch so über den Querbalken lenken konnte Pech, ehe wenig später FCH-Mannschaftsführer Leon Walter mit einem Fallrückzieher nur knapp das Ziel verfehlte. Die bis zu diesem Zeitpunkt völlig harmlosen Germanen kamen erst in der 76. Minute durch Kapitän Ploch zu ihrer ersten Torchance, doch schon im Gegenzug beseitigte Zesinger mit dem 3:0 die letzten Zweifel am späteren Sieger. Alex Wolf hatte in einem Zweikampf energisch den Ball erobert, diesen direkt zu Langer weitergeleitet, der am langen Pfosten Zesinger bediente und dieser ließ Gästekeeper Sebastian Blumhofer mit einem trockenen Flachschuss ins lange Eck keine Abwehrchance. Der Käse war somit gegessen und da interessierte es auch keinen mehr, dass der eingewechselte Christoph „Hansi“ Höchsmann zwei Minuten vor Spielende mit einem an ihm selbst verschuldeten, allerdings etwas zu unplatziert getretenen Foulelfmeter an Blumhofer scheiterte. Kurz zuvor hatte sich der ebenfalls eingewechselte Nicolai Koch wunderschön durchgetankt, fand aber in Blumhofer seinen Meister. Untergrombach kam in der 83. Minute durch Marius Wäckerle auf Zuspiel von Ploch noch zu einer weiteren Möglichkeit, die jedoch schon im Ansatz verpuffte.

Die ambitionierten Gäste hatte man sich ehrlich gesagt etwas stärker vorgestellt, doch sie enttäuschten auf der ganzen Linie, so dass der A-Klassenaufsteiger unterm Strich einen überzeugenden, selbst in dieser Höhe und Deutlichkeit verdienten Heimsieg feiern konnte und sich nun völlig zu Recht auf die dritte Kreispokalrunde und einen interessanten Gegner freuen darf.