Doppelschlag bringt Vorentscheidung!

Doppelschlag bringt Vorentscheidung!

Doppelschlag bringt Vorentscheidung! FC 07 Heidelsheim – 1. FC Ispringen 3:1 (2:0):

Der FC 07 Heidelsheim bleibt weiterhin eine der Überraschungsmannschaften in der Fußball-Landesliga Mittelbaden! Der 3:1 (2:0)-Heimerfolg gegen einen keinesfalls enttäuschenden 1. FC Ispringen bedeutete bereits den 6. Sieg im 9. Spiel, womit sich die Truppe um Trainer Ceyhan Sönmez zunächst einmal vorübergehend auf den 4. Tabellenplatz vorschieben konnte. Wer hätte das vor Saisonbeginn nach zwei völlig verkorksten Spielzeiten, wo man nur durch den jeweiligen Saisonabbruch den bitteren Abstieg vermeiden konnte, gedacht? Wohl nur die Allerwenigsten und daher darf man mit dem bisher Erreichten sicherlich mehr als zufrieden sein.

Die Spielanteile im 1. Durchgang waren weitestgehend verteilt, doch irgendwie entwickelten die Gäste nicht wirklich Torgefahr. Wesentlich besser machten es da schon die Gastgeber, die ihre wenigen Torchancen konsequent ausnutzten und ein Doppelschlag brachte Heidelsheim auf die Siegerstraße. Zunächst war es in der 19. Minute Philipp Egle, der mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze aus das 1:0 besorgte und keine Minute später erhöhte Robin Hiller mit einem eleganten Heber aus 15 Metern über Gästetorhüter Christopher Aydt hinweg, zur scheinbar beruhigenden 2:0 Halbzeitführung. Es war für ihn bereits Saisontreffer Nummer sieben.

In den zweiten 45 Minuten kam Ispringen, ohne Routinier Daniel Reule angetreten, dann aber immer besser ins Spiel, da Heidelsheim viel zu passiv agierte und den Gästen somit immer wieder ungewollte Freiräume bot. Bei den Einheimischen, die ohne ihre beiden etatmäßigen Innenverteidiger Michael Gärtner und Sven Palma-Meinzer auskommen mussten, gab es über weite Strecken kein konstruktives Aufbauspiel mehr und die Bälle wurden weitestgehend nur noch lang und unkontrolliert nach vorne geschlagen, wo die Heidelsheimer Angreifer auf völlig verlorenem Poste waren. Wie gut aber, dass die Pforzheimer aus ihrer Überlegenheit kein Kapital schlagen konnten. So fiel dann schließlich wie aus dem Nichts heraus in der 81. Minute die endgültige Entscheidung für die Gastgeber, wobei FCI-Keeper Aydt dabei keine allzu glückliche Figur ablieferte. Nick Langer, der bereits in der 1. Halbzeit (24.) für den verletzten Enis Qollaku eingewechselt wurde, hob einen 20m-Freistoß über den Torwart hinweg zum 3:0 ins obere Eck. Der Ehrentreffer zum 3:1 Endstand durch Einwechselspieler Marius Baral fünf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit bedeutete schließlich nur noch Ergebniskosmetik. Er musste die Kugel aus kurzer Entfernung nach einer etwas verunglückten Faustabwehr von FCH-Schlussmann Luca Meinzer nur noch über die Linie drücken. Spannend wäre es vielleicht noch einmal geworden, wenn Ispringens ebenfalls eingewechselter Angreifer Tanyel Yelkenkayalar in der Nachspielzeit auf 2:3 verkürzt hätte, doch traf er mit einem Fernschuss nur den Pfosten, so dass dem nächsten Heidelsheimer Sieg endgültig nichts mehr im Wege stand. In dieser extrem fairen Begegnung musste Schiedsrichter Marvin Hoffmann Sekunden vor dem Abpfiff nur eine gelbe Karte gegen einen Gästespieler verteilen.

Weiter geht es für die Heidelsheimer am kommenden Sonntag, 17.10.2021, wenn es zum spannungsgeladenen und brisanten Derby zu den Kickers Büchig geht.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Meinzer, Bacher (78. Jerkovic), Shema, T. Sönmez (82. Ott), E. Qollaku (24. N. Langer), Hiller, S.-T. Sönmez, Maier, Egle (80. Retzbach), Aksu, G. Qollaku

Mannschaftsaufstellung 1. FC Ispringen:

Aydt, Schrade, Stoitzner, Hinsa (80. Ihli), Sokoli, Cycon, Praßl (64. Baral), Westphalen (78. Krause), Unger (59. Yelkenkayaler), Heim, Filler

Torfolge: 1:0 Philipp Egle (19.), 2:0 Robin Hiller (20.), 3:0 Nick Langer (81.), 3:1 Marius Baral (85.)

Schiedsrichter: Marvin Hoffmann von der SRVgg. Mannheim mit seinen beiden Assistenten Linus Pascher und Marcel Beckmann

Zuschauer: 120