Erneut ein Fünfer-Pack für den FCH!

Erneut ein Fünfer-Pack für den FCH!

Erneut ein Fünfer-Pack für den FCH! FC 07 Heidelsheim – 1. FC 08 Birkenfeld 2:5 (1:2):

Bereits zum 3. Mal in Folge musste das Landesliga-Tabellenschlusslicht aus Heidelsheim bei der 2:5 (1:2)-Niederlage gegen den 1. FC 08 Birkenfeld fünf Gegentreffer einstecken, womit die Luft im Tabellenkeller natürlich langsam immer dünner wird. Zur gleichen Zeit befanden sich ein paar FC´ler auf einem Kurztrip an den Kaiserstuhl. Kurioserweise gab es diesen Ausflug auch schon im Vorjahr und Sie dürfen dreimal raten, wer damals wie heute sonntags der Gegner des FC 07 Heidelsheim im heimischen Kraichgaustadion war? Der 1. FC 08 Birkenfeld und das Endergebnis 2019 und 2020? Jeweils 5:2 für die Gäste. Anscheinend kein gutes Omen, dies sei aber auch nur am Rande bemerkt.

Dabei begann die Heimpartie gegen den Tabellenzweiten noch recht vielversprechend. Bereits nach vier Minuten drängte Neuzugang Philipp Egle von links in den Strafraum ein, ließ zwei Abwehrspieler stehen und schob überlegt zur 1:0 Führung ein. In der 15. Minute scheiterte Robin Hiller freistehend an Gästetorhüter Martin Kraft und 120 Sekunden später sah Dirk Maier Birkenfelds Keeper zu weit vor dem Tor stand und seinen 40-Meter-Schuss konnte Kraft gerade noch so entschärfen. In der 25. Minute zog wiederum Egle von halblinks ab, sein Schuss wurde allerdings von einem Abwehrspieler auf der Linie per Kopf geklärt. Bis zu diesem Zeitpinkt konnte der FCH mit dem Tabellenzweiten jederzeit mithalten, verpasste es aber, nachzulegen und den Vorsprung weiter auszubauen. In der 35. Minute dann der Ausgleich, Gästestürmer Alex Jawo köpfte eine Flanke von Marco Schröder ungehindert zum 1:1 ein. Keine fünf Minuten später war die FCH-Abwehr unaufmerksam und Tim Reule konnte mit einem Flachschuss die Birkenfelder Pausenführung zum 1:2 erzielen.

Mit Beginn der 2. Halbzeit drängte der FCH auf den Ausgleich, doch nach 63 Minuten landete ein Pass quer durch den Heidelsheimer Strafraum bei Franjo Varga und dieser brauchte nur noch zum 1:3 einzuschieben. Die Gastgeber gaben aber nicht auf und in der 65. Minute konnte wiederum Egle nach schöner Einzelleistung aus halblinks auf 2:3 verkürzen. Aber nur drei Minuten später wurde die FC-Abwehr durch einen Pass in die Tiefe ausgehebelt und Jawo erzielte mit seinem 2. Treffer das 2:4. In der 70. Minute hatte erneut Egle mit einem Flachschuss Pech, der nur knapp am Tor vorbei ging. Den Schlusspunkt setzte dann Schröder, als er in der 89. Minute eine Flanke aus 16 Metern volley zum 2:5 verwandelte, eher er anschließend etwas früher als seine Kameraden zum Duschen durfte. Im Gegenzug zwang der 2. Neuzugang des FCH, Yannick Knopf, Kraft mit einem Kopfball noch einmal zu einer Glanzparade.

Heidelsheim zeigte, im Gegensatz zur Vorwoche, trotz der erneut deutlichen Niederlage eine ansprechende Leistung. Auch den beiden Neuzugängen Philipp Egle und Yannick Knopf muss man eine gute Leistung bestätigen. Was fehlt ist zur Zeit auch etwas das Glück und mehr Effektivität im Abschluss. FCH-Trainer Milan Spoljar sah auch eine deutliche Leistungssteigerung seiner Mannschaft, aber das Abwehrverhalten sei einfach viel zu mangelhaft. Gästecoach Bruno Martins bestätigte ein gutes und ansprechendes Spiel beider Mannschaften gesehen zu haben, sein Team am Ende aber als verdienten Sieger . Beim FCH bleibt die Hoffnung, dass sich das Abwehrverhalten deutlich verbessert und auch ein bisschen Glück im Abschluss dazu kommt. So langsam sollten nämlich auch mal Punkte eingefahren werden, bevor der Abstand auf die Nichtabstiegsplätze schon zu groß wird.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Gick, Wolf, Greguric, Knopf, T. Sönmez (60. Shema), Hiller (62. Langer), S.-T. Sönmez, Maier, Egle, Yurdakul (78. Popovic), G. Qollaku

Mannschaftsaufstellung 1. FC 08 Birkenfeld:

Kraft, Stojic, Schröder (89. Tuzluca), Wurster, Jawo, Reule, Krämer, Rhein (66. Stoljar), Surgota, Stoffel, Varga (69. Uzun)

Torfolge: 1:0 Philipp Egle (4.), 1:1 Alex Jawo (35.), 1:2 Tim Reule (40.), 1:3 Franjo Varga (63.), 2:3 Philipp Egle (65.), 2:4 Alex Jawo (68.), 2:5 Marco Schröder (89.)

Schiedsrichter: Steffen Heer aus Neckarbischofsheim mit seinen beiden Assistenten Lukas Hauser und Tobias Palkovits

Zuschauer: 105