Licht und Schatten bei weiteren Vorbereitungsspielen der 1. Mannschaft!

Licht und Schatten bei weiteren Vorbereitungsspielen der 1. Mannschaft!

Licht und Schatten bei weiteren Vorbereitungsspielen der 1. Mannschaft!

FV Brühl – FC 07 Heidelsheim 1:1 (1:1) und FC 07 Heidelsheim – FC Germ. Karlsdorf 1:3 (1:3):

Licht und Schatten gab es für unsere 1. Mannschaft bei weiteren Vorbereitungsspielen für die mit dem Heimspiel am 12.08.2022 gegen den Lokalrivalen FV Hamnbrücken beginnende Landesligasaison Mittelbaden 2022/23. Nach dem 7:1 Auftaktsieg zu Beginn der Vorbereitung gegen den Kreisligaaufsteiger FC Weiher gastierte die Truppe um Tainer Ceyhan Sönmez unter der Woche an einem Mittwochabend beim ambitionierten Landesligisten aus dem Raum Rhein-Neckar, dem FV Brühl, der sein erstes Testspiel nur knapp mit 0:1 beim Verbandsligisten FC Olympia Kirrlach verloren hatte. Heidelsheim konnte über die gesamte Distanz sehr gut mithalten und am Ende stand ein leistungsgerechtes 1:1 Unentschieden. Rückkehrer Mohamed Al-Mouctar hatte die Gäste bereits früh in der 19. Minute mit 1:0 in Führung gebracht doch praktisch mit dem Halbzeitpfiff (45.) schaffte Alexander Kerber den Ausgleich, was gleichzeitig auch den Endstand bedeutete. 

An einem Samstagmorgen war in Helmsheim dann der Kreisligist FC Germ. Karlsdorf zu Gast. Auch hier war der Halbzeitstand gleichzeitig der Endstand. Man merkte den Heidelsheimern an, dass sie von einer harten Trainingswoche noch schwere Beine hatten und außerdem fehlten einige Spieler. Doch darf dies keinesfalls eine Entschuldigung für eine eher dürftige Vorstellung und eine verdiente Niederlage sein, aber irgendwie bekamen die Heidelshemer nie wirklich richtig Zugriff auf die Partie und man vermisste auch das gegenseitige Aufpushen. Hinten war der FCH schlecht geordnet und so besorgte Noah Schmitt (15.) nach einem Ball in die Schnittstelle der Abwehrkette die 0:1 Gästeführung. Im Anschluss an einen Eckball konnte der früherer Heidelsheimer Maximilian Löchner (20.), seit dieser Saison Spielertrainer in Karlsdorf, vom kurzen Pfosten aus ungehindert zum 0:2 einköpften. Zwar gelang Resul Oral (26.) nach einer schönen Kombination der 1:2 Anschlusstreffer, doch praktisch im Gegenzug machte wiederum Schmitt mit dem 1:3 früh sämtliche FCH-Hoffnungen zunichte. In den zweiten 45 Minuten waren die Gastgeber dann zwar optisch überlegen, aber vor dem Tor fehlte mit Ausnahme von zwei Alluminiumtreffern irgendwie die letzte Präzision und Konsequenz, so dass die Gäste den Sieg vollends über die Zeit brachten. Die Niederlage stellt jedoch keinen Beinbruch da, noch ist genügend Zeit und in den nächsten Spielen werden es die Heidelsheimer sicherlich wieder besser machen.