Heidelsheimer mit dem Glück des Tüchtigen!

Heidelsheimer mit dem Glück des Tüchtigen!

Heidelsheimer mit dem Glück des Tüchtigen! TuS Bilfingen – FC 07 Heidelsheim 0:1 (0:0):

Einen eminent wichtigen Auswärtserfolg konnte der FC 07 Heidelsheim im Nachholspiel zum Rückrundenauftakt beim abstiegsbedrohten TuS Bilfingen feiern. Von der Entstehung war der Siegtreffer von Driton Shema in der Nachspielzeit zwar glücklich, doch hatte Heidelsheim in einer ansonsten chancenarmen Partie ohne größere Höhepunkte schon während der 90 Minuten davor die etwas besseren Möglichkeiten, so dass der dreifache Punktgewinn vielleicht sogar nicht ganz unverdient war.

Nach einer mehr als durchwachsenen Vorbereitungszeit mit zahlreichen Corona-bedingten Ausfällen wusste man auf Seiten des FC 07 Heidelsheim irgendwie nicht so recht, wo man steht und daher wäre man beim Tabellenvorletzten wohl auch mit einem Punktgewinn zufrieden gewesen. So hieß die Devise also „nur nicht verlieren“ und von Beginn an entwickelte sich auf dem nur schwer bespielbaren Bilfinger Rasen ein reines Kampfspiel. Es war also nichts mit Schönspielerei und bedingt durch den böigen Wind blieb vieles dem Zufall überlassen. Die Einheimischen kamen zunächst etwas besser mit den Witterungsbedingungen zu Recht und nach vier Minuten prüfte Marius Pfeil mit einem Freistoß aus spitzem Winkel, der kurz vor der Torlinie noch aufsprang, FCH-Torhüter Luca Meinzer ein erstes Mal, der den Ball mit einer Faust gerade noch so um den Pfosten zur Ecke klären konnte. Auf der gegenüberliegenden Seite hatte Winterneuzugang und Rückkehrer Yannick Peter Knopf (20.) eine richtig gute Möglichkeit, aber er zielte aus acht Metern mit links am Gehäuse vorbei. In der 36. Minute landete die Kugel nach einem Schuss im Fallen von TuS-Kapitän Murat Ertugrul auf dem Tornetz, nachdem Spielertrainer Leutrim Neziraj mustergültig aufgelegt hatte und drei Minuten vor der Pause durfte sich Meinzer noch einmal auszeichnen, als er im Zurücklaufen im Anschluss an eine weitgezogene Ertugrul-Ecke und einem Schuss fast von der Torauslinie von Konstantin Hansch das Spielgerät über den Querbalken lenkte, so dass es zur Halbzeit beim torlosen 0:0 blieb.

Unverändert starteten beide ersatzgeschwächten Teams in den 2. Durchgang und weiterhin gab es i einem Spiel auf überschaubarem Niveau hüben wie drüben zahlreiche technische Fehler zu bestaunen. Es war aber auch kaum ein konstruktives Zusammenspiel möglich und nahezu alles blieb Stückwerk, so dass es immer wieder hoch und weit probiert wurde. In der 58. Minute dann der wirklich einzige durchdachte und gelungene Heidelsheimer Spielzug der gesamten Begegnung und dieser hätte wirklich einen Treffer verdient gehabt. Robin Hiller spielte den Ball aus dem Zentrum nach außen zu Enis Qollaku, dieser flankte fast von der Seitenlinie mit vollem Risiko nach innen, wo Knopf angeflogen kam, der jedoch mit einem wunderschönen Flugkopfball genau auf Bilfingens Ersatztorhüter Raphael Gohla scheiterte. Die Gäste blieben auch in der Folgezeit tonangebend, aber irgendwie fehlte vor dem Tor die nötige letzte Konsequenz, während von den Gastgebern praktisch nichts mehr kam. Als sich dann eigentlich schon alle mit einem torlosen 0:0-Unentschieden abgefunden hatten, fiel in der 3. Minute der Nachspielzeit doch noch der glückliche Heidelsheimer Siegtreffer. Der kurz zuvor eingewechselte Ufuk Esen wurde im Strafraum ganz klar von hinten umgestoßen und jeder erwartete einen Elfmeterpfiff. Dieser blieb allerdings aus und irgendwie landete das Spielgerät über Umwege bei Driton Shema, der den Überblick behielt und aus 10 Metern überlegt, noch leicht abgefälscht, zum vielumjubelten 1:0-Siegtreffer einschieben konnte.

Eine richtig gute Leistung beim FCH boten die beiden routinierten „Leihgaben“ aus der 2. Mannschaft Andreas Zesinger rund Alexander Wolf, die aufgrund der großen Personalnot freundlicherweise  ausgeholfen hatten und dies hoffentlich auch noch in den nächsten Spielen tun werden.

Mannschaftsaufstellung TuS Bilfingen:

Gohla, Hansch, Stimpfig, Königsfeld (80. Cum), Krasniqi (90.+1 Oppong Mensah), Schneider, Neziraj,

Ertugrul, Pfeil, Cumur, Batmaz

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Meinzer, Gärtner, Shema, E. Qollaku, Imhof, Hiller (89. Esen), S.-T. Sönmez, Maier, Knopf (82. T. Sönmez), Zesinger (86. N. Langer), Wolf

Torfolge: 0:1 Driton Shema (90.+3)

Schiedsrichter: Alessio Remili von der SRVgg. Karlsruhe mit seinen beiden Assistenten Emre Demirpolat und Fabian Muschinski

Zuschauer: 80