Leistungsgerechtes Unentschieden!

Leistungsgerechtes Unentschieden!

Leistungsgerechtes Unentschieden! FC 07 Heidelsheim – ATSV Mutschelbach II 2:2 (1:1):

Nach 90 spannenden und unterhaltsamen Minuten wusste man im Lager des FC 07 Heidelsheim nicht so wirklich, ob man sich über einen gewonnenen Punkt freuen oder zwei vergebenen nachtrauern soll. Unterm Strich geht das leistungsgerechte 2:2 (1:1)-Unentschieden gegen den ATSV Mutschelbach 2 zwar soweit in Ordnung, doch mit etwas mehr Fortuna im Bunde hätte durchaus auch der 1. Saisonheimsieg gelingen können.

Heidelsheim wollte nach dem ersten dreifachen Punktgewinn vor einer Woche beim 3:1 Auswärtssieg in Huchenfeld gegen das ambitionierte Team aus Mutschelbach gleich nachlegen und mit einem weiteren Erfolg den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld wieder herstellen. Dieses Vorhaben mussten die Platzherren allerdings ohne den langzeitgesperrten Goalgetter Daniel Kaiser sowie den verletzten Neuzugang Philipp Egle angehen. Doch fast wäre die Truppe um den neuen Heidelsheimer Trainer Ceyhan Sönmez kalt erwischt worden. Nach einem Abstimmungsfehler zwischen FCH-Torhüter Yasin Gick und einem Abwehrspieler schnappte sich Michel Muselewski (3.) die Kugel, zog an Gick vorbei, doch zum Glück wurde der Winkel etwas zu spitz, so dass der Ball nur am Außennetz landete. Auf der Gegenseite beförderte der zweite FCH-Neuzugang, Yannick Peter Knopf, das Spielgerät aus 18 Metern freistehend über den Querbalken. Sehenswert war dann die Gästeführung zum 0:1 nach 16 Minuten durch den früheren Heidelsheimer Lukas Jonhoff. Einen Chip-Ball fast von der Mittellinie nahm Jonhoff knapp innerhalb des Strafraumecks gekonnt mit der Brust an, drehte sich blitzschnell und per Volley-Direktabnahme überraschte er den etwas zu weit vor seinem Tor postierten Gick. Aber die Gastgeber hatten keine drei Minuten später in Person von Knopf eine schnelle Antwort parat. Tolga Sönmez hatte wunderschön durchgesteckt, Knopf konnte alleine auf das Tor zulaufen, scheiterte aber zunächst an Keeper Pascal Schwab. Allerdings bewahrte Knopf die Ruhe und im zweiten Anlauf versenkte er den Ball dann doch noch zum 1:1 Ausgleich im Netz, nachdem gleich mehrere ATSV-Abwehrspieler, die allesamt ins Leere liefen, versucht hatten zu klären. Anschließend waren die Spielanteile ohne nennenswerte Torchancen hüben wie drüben verteilt, ehe es kurz vor dem Halbzeitpfiff nochmals einen kleinen Aufreger gab. Mutschelbachs spielender Co-Trainer Florian Kappler zirkelte einen Freistoß von außen in den Strafraum und der großgewachsene Abwehrchef und Gästekapitän Jan Philipp Sauter setzte einen Kopfball aus fünf Metern über den Querbalken.

Unverändert begannen beide Kontrahenten den 2. Durchgang, in dem die Karlsbader zunächst ein leichtes optisches Übergewicht zu verzeichnen hatten. In Führung gingen allerdings nach 65 Minuten und zwar durch den 2. Treffer von Knopf, eine tolle Einzelaktion. Knopf zog im Strafraum von außen nach innen, behauptete sich gleich gegen mehrere Gegenspieler und schob gekonnt zum 2:1 ein. Den schnellen Ausgleichstreffer verhinderte kurze Zeit später Gick gegen den frei vor ihm auftauchenden Jonathan Mekonen (67.). Machtlos war der Torsteher dann aber in der 71. Minute, als wiederum Jonhoff aus kurzer Entfernung einen Mekonen-Eckball freistehend aus kurzer Entfernung zum 2:2 einköpfen durfte. Heidelsheim setzte fortan zu einem Schlussspurt an, hatte im Abschluss aber einfach kein Glück. Ein Distanzschuss von Michael Gärtner (74.) landete nur haarscharf neben dem Pfosten und auch ein ansatzloser 17m-Schuss von Robin Hiller (83.) krachte lediglich gegen den Querbalken. Leider sah FCH-Mannschaftsführer Dirk Maier fünf Minuten vor Spielende nach einem eher harmlosen Kopfballduell völlig überzogen die gelb-rote Karte und wird seinem Team somit beim nächsten wichtigen Auswärtsspiel in Büchenbronn fehlen. Völlig unnötig war dagegen jedoch seine gelbe Karte im 1. Durchgang wegen Reklamierens.

Nach dem 1. Saisonsieg vor einer Woche in Huchenfeld zeigten die Heidelsheimer auch gegen die favorisierten Mutschelbacher eine ansprechende und engagierte Leistung, die es gilt, nun auch am kommenden Wochenende auf den Platz zu bringen, um im Pforzheimer Höhenstadtteil unbedingt die nächsten Punkte einfahren zu können. Die rote Laterne ist man zunächst aber einmal los. Bleibt abschließend nur noch zu hoffen, dass die Saison bis dahin Corona-technisch nicht wieder unterbrochen werden muss.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Gick, Wolf, Gärtner, Greguric (89. G. Qollaku), Knopf, T. Sönmez, Hiller, S.-T. Sönmez, E. Qollaku (76. Shema), Maier, Yurdakul

Mannschaftsaufstellung ATSV Mutschelbach 2:

Schwab, Mekonen, Muselewski, Kappler, Jonhoff, Würz (89. J. Reinle), L. Baltrock (68. M. Baltrock), Baumann, Sauter, Mörgenthaler (62. Freeman), Streichsbier (68. Jasin)

Torfolge: 0:1 Lukas Jonhoff (13.), 1:1 Yannick Peter Knopf (16.), 2:1 Yannick Peter Knopf (65.), 2:2 Lukas Jonhoff (71.)

Schiedsrichter: Daniel Rühling aus Schwetzingen mit seinen beiden Assistenten Linus Röseler und Sven Gadow

Zuschauer: 120