Tolle Mannschaftsleistung verhilft zum 2. Sieg in Folge!

Tolle Mannschaftsleistung verhilft zum 2. Sieg in Folge!

Tolle Mannschaftsleistung verhilft zum 2. Sieg in Folge! FC 07 Heidelsheim – SpVgg. Durlach-Aue 2:0 (1:0):

Der FC 07 Heidelsheim hat sich im Kampf um den Verbandsligaklassenerhalt längst noch nicht aufgegeben. Dank einer überragenden Mannschaftsleistung besiegte die Mannschaft um Neu-Trainer Marcel Martin den Tabellensiebten SpVgg. Durlach-Aue völlig verdient mit 2:0 (1:0) und durfte somit nach dem 1:0-Auswärtserfolg vor einer Woche bei der SG Heidelberg-Kirchheim zum ersten Mal in dieser Saison den 2. Sieg in Serie feiern. Und dies, obwohl die Gastgeber stark ersatzgeschwächt waren. Der Aufsteiger hatte auf der Bank praktisch so gut wie keine Alternativen mehr, denn dort saßen fast nur noch A-Jugendspieler. Doch die Einheimischen trotzten der großen Personalnot und von der ersten Minute an war ganz klar zu erkennen, dass man Wiedergutmachung für die heftige 0:6-Klatsche aus dem Vorspiel betreiben wollte. Es entwickelte sich eine muntere, interessante und sehr ansehnliche Verbandsligapartie, in der es hüben wie drüben zahlreiche Torchancen gab. Die beste im 1. Durchgang vergab Durlachs junger Angreifer Robin Schnürer (25.), dem aus acht Metern freistehend vor FCH-Keeper Oliver Nell die Nerven versagten. Aber auch Heidelsheim hatte seine Möglichkeiten und war vor allem spieltechnisch und von der Einsatzbereitschaft her voll auf der Höhe, auch die Laufwege passten. Schon in der 16. Minute unterlief den Gästen fast ein Eigentor und nach einem Abstimmungsfehler zwischen Torhüter Dirk Naumann und Rouven Gondorf konnte ein Karlsruher Abwehrspieler in letzter Sekunde vor dem einschussbereiten Jannis Fetzner (27.) klären. Die engagierte Martin-Truppe investierte viel, zeigte tollen Einsatz und wurde kurz vor dem Seitenwechsel völlig zu Recht für ihre Bemühungen und den enormen Aufwand mit dem 1:0 Führungstreffer belohnt.  Fetzner schickte Enes Karamanli auf die Reise und dieser traf mit etwas Unterstützung des holprigen Rasens aus spitzem Winkel flach ins lange Eck. Für Karamanli war es Saisontreffer Nummer fünf.

Die zweiten 45 Minuten waren noch keine vier Minuten alt, als Marvin Gondorf schon Torhüter Nell umkurvt hatte, dann aber zum Glück den Ball in Rücklage über den Querbalken beförderte. Auf der Gegenseite traf Ibrahim Ünsal (59.) lediglich den Pfosten und der Nachschuss von Andre Walica wurde abgeblockt. Es entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch und nach 66 Minuten tauchte wiederum Schnürer nach einem feinen 30m-Gassenball von Marvin Gondorf völlig frei vor Nell auf, der mit einer Glanztat seiner Elf die knappe Führung rettete. Im Gegenzug wurde ein Ünsal-Kopfball am kurzen Pfosten nach einer Flanke von Robin Hiller zur Ecke geklärt. So um die 75. Minute forderten beide  Kontrahenten vehement einen Strafstoß. Zunächst wurde Ünsal von Robin Gireth zu Fall gebracht, aber die Pfeife von Schiedsrichter Philipp Becker aus Mannheim blieb ebenso stumm wie auf der gegenüberliegenden Seite, als ein angebliches Handspiel im Strafraum nicht geahndet wurde. Dies brachte Durlach-Aues Trainer Patric Gondorf dermaßen auf die Palme, dass er hinter die Barriere verwiesen werden musste. Von da aus musste er miterleben, wie Ünsal nach einer tollen Einzelaktion in der 83. Minute die Entscheidung für den FCH auf dem Fuß hatte, jedoch zielte er aus spitzem Winkel nur haarscharf am langen Pfosten vorbei. Diese blieb dann schließlich FC-Kapitän Walica vorenthalten, der fünf Minuten vor Spielende den vielumjubelten Treffer zum 2:0 Endstand erzielte. Seinen mit viel Effet Richtung Tor getreten Eckball konnte Naumann im Rückwärtslaufen zwar noch mit einer Faust gegen den Querbalken lenken, doch von da aus sprang die Kugel aber ganz klar hinter die Line. Fast wäre Marvin Gondorf dazwischen (84.) der Ausgleich geglückt, doch er traf aus 10 Metern den Ball nicht richtig. Und irgendwie wäre dieser auch nicht gerecht gewesen.

Unterm Strich geht der Heidelsheimer Sieg völlig in Ordnung und die Spieler haben sicherlich wieder neues Selbstvertrauen getankt. In den nächsten zwei Wochen in Schwetzingen sowie zuhause gegen Wieblingen können nun weitere Big Points im Kampf um den Ligaverbleib geholt werden.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Nell, Bortnikov, Wolf, Dollinger, Karamanli (88. Bacher), Fetzner, Hiller (79. Leibold), Ünsal (85. Hodecker), Walica, Maier, Weindel

Mannschaftsaufstellung SpVgg. Durlach-Aue:

Naumann, Schiatti, Rosenthal (17. Hennemann / 55. Mufula), M. Gondorf, R. Gondorf, Schnürer, Kastier, Dönmez, Rolf (72. Gireth), F. Gondorf, Attia

Torfolge: 1:0 Enes Karamanli (44.), 2:0 Andre Walica (85.)

Schiedsrichter: Philipp Becker aus Mannheim mit seinen beiden Assistenten Kevin Drieschner und Michael Palumbo

Zuschauer: 130