Zweite Mannschaft spendet großzügig an die Bürgerstiftung Bruchsal! #MOVEMBER

Zweite Mannschaft spendet großzügig an die Bürgerstiftung Bruchsal! #MOVEMBER

„Es ist bemerkenswert, dass junge Menschen diesen Gemeinschaftssinn entwickeln und mit Kreativität für ihre Mitmenschen einstehen“, lautete das Résumé der Vertreterin der Bürgerstiftung Bruchsal, Dorothee Eckes, zur #MOVEMBER-Aktion unserer zweiten Mannschaft bei der symbolischen Scheckübergabe auf dem Heidelsheimer Sportgelände.

P1870547
Quelle: Martin Stock, agentur art

Einen Gesamtbetrag von 3.000€ konnten unsere Jungs durch ihre vierwöchige Aktion sammeln und an die Bürgerstiftung Bruchsal übergeben. Dazu hatten sich fast 30 Spieler und Funktionäre der zweiten Mannschaft für einen Monat den Schnurrbart stehen lassen, ganz im Sinne der namensgebenden weltweiten Movember-Initiative. Der Fortschritt des Bartwachstums – bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger – wurde natürlich regelmäßig dokumentiert und auf den Social Media Kanälen des Vereins geteilt.

Über 50 Personen aus dem Kader sowie dem Umfeld der zweiten Mannschaft, Verwandte, Freunde, Angehörige und Kollegen beteiligten sich als Schnurrbart-Paten und spendeten so für einen guten Zweck. Die gesammelte Gesamtspende kommt der Bürgerstiftung Bruchsal zu Gute, deren Schwerpunkt die Förderung von Kindern und Jugendlichen in Bruchsal und den Stadtteilen liegt. Mit einer Vielzahl an Projekten bietet die Stiftung Hilfestellung für Kinder und Jugendliche in unterschiedlichen Lebenssituationen. Außerdem fördert die Stiftung lokale Projekte beispielsweise aus den Themengebieten Bildung und Erziehung, Jugend- und Altenhilfe, Heimatpflege sowie Natur- und Umweltschutz. 

Diese Aktion zeigt einmal mehr den herausragenden Teamgeist unserer zweiten Mannschaft, die sich regelmäßig auch außerhalb des Sportplatzes engagiert. Neben diversen Social Media Challenges während des ersten Corona-bedingten Lockdowns im Frühjahr oder beispielsweise dem Engagement unserer Jungs für die Corona-Hilfe Heidelsheim/Helmsheim, steht die #MOVEMBER-Aktion sicherlich auch für ein gutes Miteinander im Team, im Verein und auch darüber hinaus!

Pressebericht der Bürgerstiftung Bruchsal

Bärte sprießen für klingende Münze – Der FC 07 Heidelsheim überraschte die Bürgerstiftung mit seiner Benefizaktion

Bruchsal (art) „Alle, die mit uns Fußball spielen, müssen Männer mit Bärten sein“, könnte man singen in Abwandlung eines flämischen Seemannsliedes. Alle Spieler und Betreuer der zweiten Mannschaft des FC 07 Heidelsheim haben sich Oberlippenbärte wachsen lassen und damit eine Spendenaktion zu Gunsten der Bürgerstiftung Bruchsal angestoßen. Nach dem Vorbild der „Movember“-Idee haben sie sich einen Monat lang nicht den Oberlippenbart rasiert. Bartpaten haben dann für den sprießenden Bart – Flaum bis Stachelbeere – einen Obolus in die Spendenkasse entrichtet. Dadurch kamen 3.000 Euro zusammen, die Dennis Rommel und Hendrik Lichtner als Spielervertreter kürzlich an die Bürgerstiftung per symbolischem Scheck übergeben haben. „Wir waren sehr überrascht, welch große Resonanz unsere Aktion hatte“, sagen die beiden. „Wir hatten nie mit einer so hohen Summe gerechnet.“ Entsprechend begeistert zeigte sich Dorothee Eckes vom Vorstand der Bürgerstiftung bei der Übergabe. „Es ist bemerkenswert, dass junge Menschen diesen Gemeinschaftssinn entwickeln und mit Kreativität für ihre Mitmenschen einstehen“, sagte Eckes. Für die Bürgerstiftung sind zur Erfüllung ihrer Ziele erhebliche Spendenbeträge notwendig, neben den Erträgen aus dem Stiftungskapital. Denn dieses darf bekanntlich nicht angetastet werden. Die jungen Fußballer – fast 30 an der Zahl – hatten aus mehreren Vorschlägen die Bürgerstiftung ausgewählt als Begünstigte der Benefizaktion. „Sie arbeitet konkret in und für Bruchsal“, lautete die Begründung, „und sie arbeitet sehr effizient.“ Die Verwaltungsarbeit, das Aussuchen der Projekte und die Abrechnung der Fördermittel werden komplett ehrenamtlich geleistet, darauf wies Eckes deutlich hin. Für die „Jungs“ der zweiten Mannschaft ruht wie für alle andern der Spielbetrieb in der Kreisklasse A und sie hoffen, dass sie vielleicht im Frühjahr wieder gemeinsam auf den grünen Rasen dürfen. Kurzgeschoren wie dann wieder die Bärte – aber nicht alle, einige Spieler haben an dem neuen Look auch Gefallen gefunden und werden ihn weiterhin pflegen wie der Platzwart den Fußballrasen.

„Movember“ ist ursprünglich eine Aktion aus Australien und Neuseeland, bei der sich Sportler gegen Spenden einen Oberlippenbart wachsen lassen. Das Geld kommt dort Institutionen zur Männergesundheit zugute. In Heidelsheim war es statt dessen die Bürgerstiftung Bruchsal.

Quelle: Martin Stock, agentur art