Gäste drehen Partie!

Gäste drehen Partie!

Gäste drehen Partie! FC 07 Heidelsheim – FC Nöttingen II 1:2 (1:0):

Nach der deutlichen 0:3-Auswärtsniederlage am vergangenen Wochenende im Derby beim souveränen Tabellenführer VfB Bretten wollte der FC 07 Heidelsheim in der einzigen Samstagsbegegnung  dieses Spieltags der Landesliga Mittelbaden zuhause gegen die Zweitvertretung des Oberligisten FC Nöttingen schnell wieder zurück in die Erfolgsspur. Zur Halbzeit sah es bei einer 1:0-Führung auch noch recht gut aus, doch am Ende konnte die junge Gästetruppe völlig zu Recht die volle Punktausbeute aus dem Heidelsheimer Kraichgaustadion entführen.

Im Vorspiel nahm die Truppe um FCH-Coach Ceyhan Sönmez beim damaligen torlosen Unentschieden Dank einer über 90 Minuten engagierten und disziplinierten Leistung verdient  einen Punkt mit nach Hause und eigentlich rechnete man sich gegen die zuletzt etwas schwächelnden Nöttinger im Rückspiel schon etwas aus. Dass aus diesem Vorhaben letztendlich nichts wurde, haben sich die Heidelsheimer jedoch ganz klar selbst zuzuschreiben. Dabei fing alles noch nahezu optimal an, denn bereits in der 13. Minute erzielte Robin Hiller mit einer Direktabnahme aus spitzem Winkel nach einer weitgezogenen Flanke von Enis Qollaku den 1:0 Führungstreffer; es war sein 8. Saisontreffer, womit er die interne Torschützenliste anführt. Fortan plätscherte die Partie bei verteilten Spielanteilen jedoch nur noch so vor sich hin und die Gastgeber verpassten es, nachzulegen, da die Gäste lange Zeit praktisch überhaupt nichts wollten. Es dauerte bis zur 40. Minute, ehe die Remchinger zu ihrer ersten Torchance kamen. Nach einem gefährlichen Eckball mit viel Effet Richtung Tor von FCN-Spielertrainer Lukas Hecht-Zirpel kam plötzlich Routinier Alex Hoffmann frei zum Kopfball, Heidelsheims Torsteher Luca Meinzer konnte aber mit einem tollen Reflex und einer Faust klären. Kurze Zeit später zielte Tim Ott nach einer schönen Ballstafette über Driton Shema und Hiller genau in die fangbereiten Arme von FCN-Keeper Yannic Cleves, der kurz vor dem Pausenpfiff einen 18m-Flachschuss von Tolga Sönmez aus dem unteren Toreck kratzte.

Zur Halbzeit war also noch alles so weit in Ordnung, doch dies sollte sich in den zweiten 45 Minuten leider ändern. Es waren gerade einmal 100 Sekunden vergangen, als der zu Beginn des 2. Durchgangs eingewechselte Daniel Neres de Oliveira die große Ausgleichschance vergab. Nach einem klugen Querpass von Marlon Klaus war es aus fünf Metern vor dem leeren Tor fast schon schwieriger, das Spielgerät weit über den Querbalken zu heben als in den Kasten zu bugsieren. Heidelsheim stand fortan nur noch hinten drin und tat für die Offensive so gut wie gar nichts mehr. In der 65. Minute war der Ball dann allerdings ein zweites Mal im Gästetor, doch der Treffer von Ott fand wegen Abseitsstellung keine Anerkennung. Es folgte der direkte Gegenzug und wohl der Knackpunkt der gesamten Begegnung, denn eine eher harmlose flache Hereingabe von Benedikt Specht lenkte FCH-Kapitän Dirk Maier zwar unfreiwillig und ohne Not, dafür aber richtig doof über die eigene Torlinie. Dabei hätte er gar nicht hingehen müssen, denn der Ball wäre wohl Richtung Seitenaus gerollt. Und keine fünf Minuten später war das Spiel nach einem Doppelschlag zugunsten der Nöttinger gedreht. Eine weite Flanke von der rechten Seite fand am langen Pfosten wieder Hofmann, Meinzer konnte den Kopfball zwar noch glänzend parieren. Die Kugel landete jedoch direkt bei Neres de Oliveira, der seine Sache dieses Mal wesentlich besser machte und mit einem Flachschuss aus acht Metern das 1:2 erzielten konnte. Pech hatte FCH-Torschütze Hiller dann in der 75. Minute, als er mit einem verdeckten Schuss nur den Innenpfosten traf. Die Platzherren versuchten es in der Schlussviertelstunde zwar mit dem Mute der Verzweiflung, doch eine klare Torchance sollte dabei irgendwie nicht mehr herausspringen. Im Gegenteil, die große Chance auf die endgültige Entscheidung vergab zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit einmal mehr Hoffmann, dessen unplatzierter Kopfball Meinzer vor keine allzu großen Probleme stellte.

Und so blieb es beim knappen 2:1-Erfolg für den FC Nöttingen 2, der aufgrund einer schlechten 2. Halbzeit der Gastgeber letztendlich so auch in Ordnung geht. Doch war diese Heimpleite absolut unnötig.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Meinzer, Gärtner, Shema (81. Retzbach), Ott, T. Sönmez (81. N. Langer), E. Qollaku (54. Knopf), Imhof, Hiller S.-T. Sönmez, Maier (80. Esen), Wolf

Mannschaftsaufstellung FC Nöttingen 2:

Cleves, Specht (69. Özcelik), Hoffmann, Schönthaler, Vidojkovic (46. Neres de Oliveira), Bediako, Elsässer (76. Bozdag), Klaus (79. Akakpo Louassi), L. Hecht-Zirpel, Stöhrer, Kissel

Torfolge: 1:0 Robin Hiller (13.), 1:1 Dirk Maier (66., Eigentor), 1:2 Daniel Neres de Oliveira (71.)

Schiedsrichter: Philipp Freese von der SRVgg. Mannheim mit seinen beiden Assistenten Erdem Keciyokusu und Sebastian Engelland

Zuschauer: 100