Heidelsheim auf verlorenem Posten!

Heidelsheim auf verlorenem Posten!

Heidelsheim auf verlorenem Posten! SV Huchenfeld – FC 07 Heidelsheim 4:2 (1:0):

Mit einer 2:4 (0:1)-Auswärtsniederlage im Gepäck und somit leeren Händen mussten die Heidelsheimer leider die Heimreise aus Huchenfeld antreten. Dabei war die Zielsetzung vor dem anstehenden spielfreien Wochenende zumindest ein Unentschieden, zumal es für die Truppe um FCH-Trainer Ceyhan Sönmez danach gleich mit einem extrem schweren Heimspiel gegen den 1. FC 08 Birkenfeld weitergeht.

Dass es mit dem erhofften Punktgewinn letztendlich nichts wurde haben sich die Heidelsheimer aber selbst zuzuschreiben, denn sie bekamen während der 90 Minuten praktisch so gut wie keinen Zugriff auf die Partie und darüber hinaus kam man mit der aggressiven Spielweise der Gastgeber überhaupt nicht klar, die den Gästen durch ein beherztes Zweikampfverhalten immer wieder den Schneid abkauften. Schon in der 7. Minute geriet der FCH in Rückstand. Dustin Rock hatte sich über die linke Seite durchgesetzt und bedingt durch eine Unstimmigkeit im Abwehrzentrum zwischen Kapitän Dirk Maier und Michael Gärtner musste Tunahan Bozkaya den Ball nur noch zum 1:0 über die Linie drücken. Auf der gegenüberliegenden Seite scheiterte Maier mit einem Kopfball im Anschluss an eine Ecke (23.) und keine vier Minuten später konnte FC-Keeper Luca Meinzer nach einem schön vorgetragenen Angriff in höchster Not gegen Trainersohn Yannik Fuchs klären, so dass es bei der knappen Gastgeberführung zur Halbzeit blieb. Diese ging jedoch vollauf in Ordnung, da die Gäste häufig nur nebenherliefen und meistens einen Schritt zu spät kamen.

An dieser Tatsache änderte sich auch in Durchgang zwei zunächst recht wenig. Es waren noch keine drei Minuten gespielt, als Huchenfeld auf 2:0 erhöhte. Nach einer völlig verunglückten Rückgabe von Maier versuchte Sinan-Tugay Sönmez zwar noch zu klären, aber Schiedsrichter Pascal Rastetter entschied auf Strafstoß, den Fuchs sicher verwandelte. Mit einem ansatzlosen 30m-Schuss schaffte Maier nach fast einer Stunde Spielzeit aber den 1:2 Anschlusstreffer und machte somit seinen Lapsus wieder wett. Gästetrainer Ceyhan Sönmez setzte schon früh alles auf eine Karte und brachte für Abwehrspieler Sven Palma-Meinzer Angreifer Nick Langer, der kurz nach seiner Einwechslung SV-Torhüter Marius Bechtold von der Strafraumgrenze zu einer Glanztat zwang, als dieser den Ball mit den Fingerspitzen aus dem Winkel fischte. Das Aufbäumen der Gäste blieb jedoch unbebelohnt, denn wiederum Fuchs (75. und 87.), der vorne immer Sturmzentrum immer lauerte, beseitigte mit seinen beiden weiteren Treffern die letzten Zweifel am Huchenfelder Heimsieg. Der nochmalige Anschlusstreffer von Philipp Egle in der 2. Minute der Nachspielzeit zum 2:4 Endstand hatte daher auch nur noch statistischen Wert.

Der Sieg der Gastgeber war völlig verdient, da die Truppe von Trainerfuchs Michael Fuchs den Heidelsheimern in allen Belangen überlegen war, vor allem was die Laufbereitschaft, die Schnelligkeit, die Ballbehandlung und das schnelle Umschaltspiel angeht. Die Heidelsheimer waren  gegenüber dem 3:1 Sieg und einer beherzten Vorstellung in der Vorsaison kurz vor dem Corona-bedingten Abbruch kaum mehr wieder zu erkennen, so dass die Pforzheimer ohne große Gegenwehr problemlos einen weiteren dreifachen Punktgewinn auf der Habenseite verbuchen konnten. Es wurde ihnen aber auch durch zahlreiche unnötige und unbedrängte Ballverluste viel zu einfach gemacht. Jetzt hat der FCH aber genügend Zeit, um die Niederlage aufzuarbeiten und es gegen Birkenfeld wieder besser zu machen.

Mannschaftsaufstellung SV Huchenfeld:

Bechtold, Kurfiß, Dußling, Fuchs, Bozkaya (71. Güngör), Rock (77. Geraci), Kärcher (90. Schaufelberger), Krebiehl, Weiner, Seiter, Keseroglu

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Meinzer, Ott (32. Greguric), Bacher, Gärtner, Shema, T. Sönmez (81. Retzbach), Palma-Meinzer (66. N. Langer), S.-T. Sönmez, Maier, Egle, Yurdakul (52. E. Qollaku)

Torfolge: 1:0Tunahan Bozkaya (7.), 2:0 Yannik Fuchs (48.), 2:1 Dirk Maier (60.), 3:1 Yannik Fuchs (75.), 4:1 Yannik Fuchs (87.), 4:2 Philipp Egle (90. + 2)

Schiedsrichter: Pascal Rastetter von der SRVgg. Karlsruhe mit seinen beiden Assistenten Leon Weber und Fabian Muschinski

 Zuschauer: 145