Keine Tore im Landesligaderby!

Keine Tore im Landesligaderby!

Keine Tore im Landesligaderby! FV „Concordia“ 1912 Hambrücken – FC 07 Heidelsheim 0:0:

Das mit Spannung erwartete Landesligaderby zwischen dem FV Hambrücken und dem FC 07 Heidelsheimendete vor 180 Zuschauern unterm Strich leistungsgerecht torlos 0:0 Unentschieden, obwohl beide Kontrahenten nach zwei Auftaktniederlagen dringend drei Punkte als Art Befreiungsschlag hätten gebrauchen können. Sowohl die Einheimischen als auch die Gäste hatten ja bekanntlich nur durch den Corona-bedingten Abbruch in der Vorsaison den Klassenerhalt geschafft und demzufolge war die Partie zumindest in der Anfangsphase von taktischen Zwängen geprägt. Hüben wie drüben war man hinten zunächst einmal auf Torsicherung bedacht und keiner wollte dem anderen ins offene Messer laufen.

Hambrücken war zwar in einer extrem fairen Begegnung anfangs das etwas aktivere Team, brachte vor dem gegnerischen Tor aber genauso wenig zustande als die Heidelsheimer, die so ab der 20. Minute das Heft in die Hand nahmen. Meistens waren es auf Seiten der Gäste allerdings unglückliche Aktionen. Entweder versprang der Ball in aussichtsreicher Position oder es wurde wieder nach hinten oder quer gespielt als vielleicht mal selbst den Abschluss zu suchen. So bereits in der 13. Minute, als Robin Hiller im Strafraumvor seinem Gegenspieler am Ball war, dann aber etwas ins Straucheln kam und anschließend das Spielgerät am Tor vorbeistocherte.  In der 37. Minute stellte ein gefährlicher 25m-Freistoß von Ivan Greguric, der drei Meter vor der Torlinie noch einmal aufsetzte, FV-Torhüter Mehmet Budak vor leichte Probleme und vier Minuten später legte der kurz zuvor eingewechselte Driton Shema für Greguric auf, doch dessen 14m-Schuss in Rücklage landete weit über dem Kasten. Ansonsten war die Szenerie aber meist geprägt von vielen einfachen Abspielfehlern auf beiden Seiten. Vor allem die Gäste spielten viel zu umständlich und versuchten es immer wieder durch die Mitte, wo es aber kein Durchkommen gab.

Auch im 2. Durchgang sahen die Zuschauer bei herrlichem Spätsommerwetter nur wenig Höhepunkte. Die Partie lebte einzig und allein von der Spannung und es war klar, dass ein kleiner Fehler wahrscheinlich schon spielentscheidend sein könnte. Wer das erste Tor schießt, der gewinnt auch das Spiel. Ein 22m-Freistoß von Daniel Kaiser (49.) strich nur haarscharf am Pfosten vorbei und auf der gegenüberliegenden Seite verpasste Dennis Laudemann (65.) im Nachsetzen aus spitzem Winkel die Gastgeberführung, nachdem er zuvor noch die Kugel überschlagen hatte. Heidelsheim war zwar weiterhin optisch überlegen, schaffte es jedoch nicht, klare Torchancen zu kreieren. Und so mussten die Gäste froh sein, dass man die Schlussoffensive der Platzherren unbeschadet überstand. Der Ex-Heidelsheimer Mehmet Bozkurt, der ansonsten recht blass blieb, traf nach 85 Minuten nur das Außennetz und keine 120 Sekunden später musste Yasin Gick im FCH-Tor schon sein ganzes Können aufbringen, um seiner Mannschaft gegen den frei vor ihm auftauchenden Luca Freund das torlose Remis zu retten. 

Wem der erste Punktgewinn am Saisonende mehr hilft, dies wird sich im weiteren Saisonverlauf noch zeigen, momentan hilft er wohl keinem von beiden. Beim FC 07 Heidelsheim sollte man aber unbedingt das Positive festhalten und das ist die Tatsache, dass hinten die Null stand, weil der Defensivverbund über weite Strecken gut organisiert war und praktisch nichts zuließ. Auch der vorbildliche Einsatz und der Kampf stimmte und dies lässt für die kommenden schweren Aufgaben hoffen. Wenn es jetzt noch gelingt, sich im Offensivbereich klare Torchancen zu erspielen, dann wird als Belohnung der erste Dreier sicherlich nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.  Man muss vorne einfach auch mal das Glück erzwingen, es wäre so wünschenswert, damit sich endlich die Blockaden im Kopf lösen.

Mannschaftsaufstellung FV Hambrücken:

Budak, Mini, Freund, Lösch (62. Laudemann), Dollinger, Bozkurt, Krämer, Rutz, Cakici (76. Elewi Al Safan), Schmid (66. Jäckle), Holzer (58. Öztürk)

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Gick, Bacher (32. Shema), Wolf, Gärtner, Greguric, T. Sönmez, Hiller (56. E. Qollaku), Kaier, S.-T. Sönmez (79. G. Qollaku), Maier, Yurdakul

Tore: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Philipp Freese aus Mannheim mit seinen beiden Assistenten Linus Pascher und Janhendrik Timm

Zuschauer: 180