Revanche auf eindrucksvolle Art und Weise geglückt!

Revanche auf eindrucksvolle Art und Weise geglückt!

Revanche auf eindrucksvolle Art und Weise geglückt! FC 07 Heidelsheim – SV Kickers Büchig 3:0 (2:0):

Der Klassenerhalt für den FC 07 Heidelsheim rückt nach einem hochverdienten 3:0 (2:0)-Derbyheim-erfolg sechs Spieltage vor Saisonende immer näher, gleichzeitig gelang in eindrucksvoller Manier Revanche für die unverdiente 1:2-Niederlage aus dem Vorspiel.

Gerade noch rechtzeitig zu Spielbeginn hate es aufgehört zu regnen, so dass einem rassigen Derby eigentlich nichts mehr im Wege stand. Die Gastgeber waren von Beginn an gut in der Partie und hatten nach 14 Minuten ihre erste Möglichkeit. Enis Qollaku tankte sich energisch durch, scheiterte aber aus spitzem Winkel an SV-Torhüter Julian Westermann und den Abpraller setze Driton Shema freistehend neben den Pfosten. Auf der der gegenüberliegenden Seite setzte sich Philipp Egle, in der Vorrunde noch für den FCH am Ball, über links durch, seine Hereingabe erreichte Christoph Mraz, aber mit einer Hand lenkte Heidelsheims Torsteher Kevin Hertl das Spielgerät gegen den Pfosten. Keine 60 Sekunden gelang den Gastgebern jedoch der vielumjubelte Führungstreffer. Wieder war es Qollaku, der aus dem Mittelfeld mit viel Tempo kam, dieser bediente Shema und noch leicht abgefälscht landete die Kugel aus 14 Metern im Tor. Die Platzherren hatten durch Yannick Peter Knopf (28.) sowie Erhan Aksu (29.) weitere Möglichkeiten und es dauerte nicht mehr lange, bis das 2:0 fallen sollte. Ein weitgezogener Qollaku-Freistoß fast von der Seitenauslinie erreichte am langen Pfosten den mit aufgerückten Abwehrspieler Sven Palma-Meinzer und dieser musste aus kürzester Entfernung mit dem Kopf nur noch einnicken. Fast wäre es vor der Halbzeit noch einmal spannend geworden, doch Egle (43.) scheiterte nur am Außenpfosten.

Heidelsheim hatte jedoch bis zur Pause eigentlich alles im Griff und behielt auch im 2. Durchgang weitestgehend die Spielkontrolle. Nachdem Shema´s abgefälschter Schuss (54.) gerade noch so geklärt werden konnte brachte die anschließende Ecke von Tolga Sönmez die Vorentscheidung, die Shema aus 10 Metern zentrale Position zum 3:0 einköpfte. Wenig später rutschte Tolga Sönmez nur um Zentimeter an einer Hereingabe von Knopf vorbei (58.) und nach einem weiteren Qollaku-Freistoß köpfte Michael Gärtner freistehend über den Querbalken (71.). Von den Kickers kam im 2. Durchgang nicht mehr viel und so mussten diese enttäuscht mit einer deutlichen Niederlage die Heimreise antreten.

Die Elf von FCH-Trainer Ceyhan Sönmez bestach dagegen einmal mehr durch eine disziplinierte mannschaftliche Geschlossenheit über die gesamten 90 Minuten. Jeder war für den anderen da, immer wieder wurde abgeklatscht und so puschte man sich gegenseitig. Unterm Strich war die Darbietung der Gastgeber unter Anwesenheit unseres früheren Platzwarts Walter Mannweiler, der eigens aus der Pfalz angereist war, eine überaus gelungene und sie verdienten sich den Applaus nach Spielende und das von den Zuschauern auf der Clubhaustribüne gespendete „Siegerbier“ redlich.

Eine richtig souveräne und hervorragende Leistung in einem recht fairen Derby lieferte Schiedsrichter Rini Iljazi von der Schiedsrichtervereinigung Pforzheim ab, der jederzeit alles felsenfest im Griff hatte.

Mannschaftsaufstellung FC 07 Heidelsheim:

Hertl, Gärtner, Shema (79. Esen), T. Sönmez (85. Rommel), E. Qollaku, Imhof, S.-T. Sönmez (86. G. Qollaku), Maier, Knopf (84. N. Langer), Aksu, Palma-Meinzer

Mannschaftsaufstellung SV Kickers Büchig:

Westermann, Koch, Doll, Gecaj, Al-Mouctar, Krüger, Mraz, Kral, Brancato (46. Bosnjakovic), Shala (83. Simsek), Egle

Torfolge: 1:0 Driton Shema (16.), 2:0 Sven Palma-Meinzer (32.), 3:0 Driton Shema (54.)

Schiedsrichter: Rini Iljazi aus Wurmberg mit seinen beiden Assistenten Benjamin Giek und Ada Cavas

Zuschauer: 140